Import eigener ADIF-Dateien

Import eigener ADIF-Dateien

Der ADIF-Import eines eigenen Logs ist eine von mehreren Möglichkeiten, QSO-Daten in das DCL zu importieren. Für die Auswertung im DCL muss jedoch immer beachtet werden, dass die entsprechende Verbindung auch von der Gegenseite bestätigt sein muss. Das unterscheidet sich also nicht von einer herkömmlichen Diplombeantragung anhand von QSL-Karten. Im DCL erfolgt das in der Regel automatisch in der internen Datenbank durch einen Kreuzvergleich,engl. Matching (von to match: passen). Mit anderen Worten: Nur wenn der QSO-Partner seine Daten im DCL gespeichert hat, sind sie im Kreuzvergleich und damit automatisch für eine Diplombenatragung verfügbar.


So geht´s:

Nahezu jede Logsoftware besitzt standardmäßig eine ADIF-Exportfunktion. Damit lassen sich ausgewählte QSOs als ADIF-Datei lokal speichern. Diese Datei wird dann ins DCL importiert.

ACHTUNG: Die Endung einer ADIF.Datei ist immer .adi Sind im Profil mehrere Calls eingetragen, dann bitte das richtige Call für den Import auswählen.
Beispiel:
ADIF Import.GIF

Nach dem Login in das DCL klickt man im Menü auf Logbuch > ADIF-Import – danach die gespeicherte ADIF-Datei auf dem eigenen PC auswählen und mit einem Klick absenden.


ADIFImport.jpg


Unter dem Menüpunkt Import Liste wird der erzeugte Job angezeigt. Im Beispiel wird ein Job für das Hochladen von QSO-Daten aus einem Contest angezeigt


ADIFImportliste.jpg

ACHTUNG: Ist versehentlich eine falsche Datei hochgeladen worden, dann kann durch anklicken des roten Kreuzes am rechten Rand den Import dieser Datei rückgängig machen.

Zur Kontrolle der hochgeladenen QSO´Daten klickt man auf das blau untersetzte "LOG" und öffnet mit einem entsprechendem Anzeigeprogramm, wie dem Editor oder WORDPAD

...und so sieht die Liste ggf. aus.


ADIFImportListe2.jpg


Häufige Fehler beim Import:
Häufig fehlen in der Importdatei die folgenden wichtigen Einträge
- RST
- Datum und oder Uhrzeit
- Bandangabe
- Rufzeichen
Das DCL kann diese Fehler nicht korrigieren. Es ist deshalb wichtig, die zu importierende Datei vorher auf Korrektheit zu überprüfen